Konstituiernde Sitzung des Vorstandes

Noch in dieser Woche werden sich, in einem geheimen Verfahren ausgewählte Personen zur konstituierenden Sitzung des ASA-Vorstandes versammeln. Diese Sitzung wird an einem ebenfalls geheimen Ort unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten werden.

Während dieser Sitzung wird von den Anwesenden in geheimer Abstimmung sowohl der Vorstandsvorsitzende, als auch der Referent für Öffentlichkeitsarbeit gewählt.

Mit Annahme der Wahl sind diese Ämter für zwei Jahre vergeben. Allerdings kann der Vorstandsvorsitzende von seinem Amt ohne Begründung und ohne, dass der Rücktritt von irgendeiner Instanz angenommen werden müsste zurücktreten. Für den Referenten für Öffentlichkeitsarbeit allerdings gilt bei einem Rücktritt sowohl eine Frist als auch, dass der Rücktritt durch den Vorstandsvorsitzenden angenommen werden muss.

Diese Frist beträgt zwei Tage.

Der Vorstandsvorsitzende kann ein Rücktrittsgesuch nur aus schwerwiegenden Gründen zurückweisen.Solche Gründe sind:

  • Schwere Formfehler im Rücktrittsgesuch
  • Mutwilligkeit des Rücktritts

und letztlich

  • Vorteilnahme durch den Rücktritt

Amtsenthebungsverfahren

Der Vorstandsvorsitzende, sowie der gesamte Vorstand -soweit eine 2/3-Mehrheit gegeben ist- kann gegen einzelne Personen ein Amtsenthebungsverfahren einleiten. Dieses Amtsenthebungsverfahren wird dann von einem Geheimen Kontrollgremium durchgeführt.


Des Weiteren wird an diesem Termin über die Rechtsform der ASA durch den Vorstand entschieden.

Die Ergebnisse der Sitzung werden bladmöglichst bekannt gegeben.

22.4.08 18:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen